Aktuelle Seite: StartseitePotsdamer Hütte

Potsdamer Hütte

Die Potsdamer Hütte 

Achtung: Potsdamer Hütte aufgrund eines Brandschadens bis 2018 nicht geöffnet!

Die Hütte liegt auf 2020 m im Fotschertal, einem Nebental im Sellrain (Österreich).                           

Die Sektion Potsdam des Deutsch-Österreichischen Alpenvereins (DÖAV) wurde 1907 in den Zaelkeschen Weinstuben in Potsdam gegründet. Der Hüttenbau begann 1931 und schon im folgenden Jahr konnte Einweihung gefeiert werden.  

Nach dem 2. Weltkrieg wurde der gesamte Hüttenbesitz des DÖAV nach Beschlagnahmung an Österreich verkauft, und die Hütten dem Österreichischen Alpenverein zur Pflege und Unterhaltung übertragen. 

1954 wird in der Versammlung der Sektion Potsdam die Sitzverlegung der Sektion nach Dinkelsbühl beschlossen. Mit der Eintragung 1955 ins Vereinsregister beim Amtsgericht Dinkelsbühl als "Sektion Potsdam des DAV in Dinkelsbühl e. V." (Neugründung im Exil) sind nach intensiven Bemühungen die Voraussetzungen für die Rückgabe der Potsdamer Hütte an die Sektion erfüllt.

Die 1991 neu gegründete Sektion Potsdam und die Sektion Dinkelsbühl (Namensänderung 2003) verbindet nun schon seit vielen Jahren freundschaftliche Bande und ein reger Austausch. Es wird gemeinsam gewandert, geklettert und gelacht - entweder im Elbsandsteingebirge oder auf der Potsdamer Hütte.

Die Potsdamer Hütte empfiehlt sich insbesondere auch für mehrtägige Hüttentouren im Sellraintal.

Sellrainer Hüttenrunde | Broschüre 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 15. Juni 2017 08:01

Zum Anfang